2003

“Orden

Fränkische Narren in Hochform

Sechste Landung der Nürnberger Luftflotte des Prinzen Karneval - Doppelprunksitzung mit der "Schwaren Elf"

Ansbach (mh). Bedingt durch den komfortablen Shuttleverkehr Nürnberg-Ansbach, sind die nun regelmäßigen Starts und Landungen nur noch eine Gefahr für Zwerchfell und Lachmuskeln.

Die Ansbacher jedenfalls erwarten in der Faschingszeit das bunte und spritzige Spektakel der Nürnberger Luftflotte. Die sechste Landung war doppelt besetzt, hat doch auch die „Schwarze EIf“ aus Schweinfurt angedockt und die Mannen um Manfred Denninger und Georg Renner lachkräftig unterstützt. Hübsche Gardemädel und schneidige Luftflottenoffiziere ließen Faschingsmuffeln keine Chance. Schwer, hier eine Stufenleiter des Erfolges aufzustellen Je nach Geschmack wird jeder seine Favoriten n gefunden haben, ob es die talentierten Nachwuchsnarren Harry Potter (Tim Frost) oder Pippi Langstrumpf (Lisa Schilling), Fabian Wahler als „Student“ von der Schwarzen Elf oder Peter Kuhn wahren der am Beispiel von Schillers „Glocke“ die politische Klangtiefe der gegenwärtigen Politposse auslotete, macht keinen Unterschied.

In Darbietung und Inhalt wurde viel Qualität originell und ideenreich verpackt. Die „Zenzi von der Alm“ (Marion Barthel) und Hannes Kraußer von der „unfreiwilligen Feuerwehr“ ließen tier in unser Menschliches und Allzumenschliches blicken und hielten dem Auditorium humorvoll den Spiegel vor. Aufgelockert und angeheizt wurden dir Büttenreden durch pfiffige uni spritzige Musik- und Tanzeinlagen vom Tanzmariechen Sarah Müller, dem Roberto Blanco Double Jürgen Stubenhofer, der Marschtanz Luftflottengarde und nicht zuletzt durch die akrobatischen Leistungen der „Im Knast Turnergruppe“ Schwarze Elf und dem „verrückten Bauernhof" der Schautanz Garde. Ein gelungener Faschingsabend aus dem Nürnberger und Schweinfurter Luftraum.

Quelle: Ansbacher Wochenzeitung vom 24.02.2003