“Orden

1957

„Schwarze Elf“ traf wieder ins Schwarze...

Karnevalistische Hochstimmung herrschte bei der ersten öffentlichen Prunksitzung im Kolpingbaus

Walter Zänglein aus Oberwerrn In der Bütt: Als „Kümmerli-Bäuerle“, der „in der Fabrik arbeitet“, beklagte sich bitter u.a. über die großen Pantoffeln, unter denen er steht.

Was aus dem Leben wird, wenn einem der Klapperstorch als Baby den Kopf an den Schornstein von Fichtel & Sachs stößt, erzählte Paul Schäfer in seinem „Labn'slauf“.

Hermann Kleinhenz, Eberhard Roos und Volker Wagner führten als drei Pfadfinder Klage über den Montagmorgen eines Junggesellen.

Von einem sichtbar bewegten Volksfestbesuch erzählte Philipp Müller.

Mit bissiger Satire nahm Roland Thein die Planwirtschaft der „Ost-zone“ aufs Korn.

Alfons Godzik und Herbert Heidrich als Russen, zwei „ganz Rote“ unter „lauter Schwarzen“, stellten ihre neueste Erfindung vor: „Wir haben erfunden neue Dreschmaschine, kleines Format - eine Phrasendreschmaschine für Politiker

1957 zum ersten Mal: „Stasi und Blasi“ (Walter Zänglein und Philipp Müller), die die lokalen Begebenheiten aufs Korn nahmen.

Sitzungskapelle: Kapelle Roland Fischer