2004

“Orden

Narren der Schwarzen Elf stehen in den Startlöchern

Ein Sousaphon für die Sunnyboys der Schwarzen Elf

Schweinfurt - Die Schwarze Elf wird 50 in diesem Jahr und hat sich einiges vorgenommen. Mit vollem Schwung geht es ins nächste halbe Jahrhundert. Und was das Beste bei der Sache ist, es sind noch einige Karten für die Sitzungen zu haben.

Unter Tel./Fax 09721 / 459 86 können bei Gesellschaftspräsident Georg Hümpfer noch Eintrittskarten mit Gaudi-Garantie der Kolpingnarren bestellt werden. Der Tradition verpflichtet aber in modernem, jugendlichen Gewand guten, fränkischen Fasching à la Schwarze Elf zu bieten haben sich die Narren vorgenommen, Garanten dafür sind nicht nur die durch Funk und Fernsehen bekannten Aktiven wie Peter Kuhn und Doris Paul.

Viel wurde heuer investiert an Zeit, Engagement und Geld. Etwa bei den Tanzgruppen, dort wurden schon über 60 km Garn und mehrere hundert Meter Stoff zu herrlichen Kostümen verarbeitet damit die tänzerischen Höhepunkte ihre optische Pointe erhalten.

Oder auch die jüngste Neuerwerbung bei der Finalkapelle; den Sunnyboys. Hier sorgt ein eigens aus der badischen Fasnet „eingeflogenes“ Sousaphon für zusätzlichen Klang und Stimmung. Bisher bei der Radolfzeller Narrenmusik im Einsatz wird es jetzt akustisch, Glanzpunkte in der Prunksitzung der Schwarzen Elf setzen.

Ab 16. Januar ist es dann soweit: Da wird die von Chefdekorateur Jürgen Runge in eine prunkvolle Narhalla verwandelte Stadthalle wieder an drei Wochenenden Schauplatz des närrischen Treibens sein. Die genauen Termine sind: 16.,17.,18.,22.,23.,24.,25., und 30., 31. Januar und der 1. Februar. Beginn ist jeweils um 20 Uhr sonntags um 18 Uhr.

Also wer noch mit dabei sein will nicht zögern: Unter Tel./Fax 09721 / 459 86 oder auch bei allen Aktiven Narren der Schwarzen Elf können sich Interessierte noch Plätze sichern.

hg
Quelle: Schweinfurter Anzeiger vom 11. Januar 2004