„Da mächsd was mit!“

Fränkisch gejammert, doch voller positiver Hoffnung- Mit diesem Motto startet die Schwarze Elf in die Kampagne 2018. „Mer mecht was mit“ – Dies sagt der Franke, wenn die Umstände verwunderlich, aber die Gesamtlage immer noch gut ist.

Ja das fränkische Gemüt ist schon besonders, aber das Motto drückt sehr gut die Zeiten aus in denen wir uns bewegen: Wirtschaftliche Gesamtlage sehr gut, politische Lage spannend, gesellschaftliche Lage mit kuriosen Bewegungen. Gut, dass es dabei eine humoristische Konstante gibt, auf die man sich verlassen kann: Die Aktiven der Schwarzen Elf!

Mit gewohntem Engagement stehen die über 200 Aktiven schon in den Startlöchern. Den Büttenrednern lieferten Politik und Boulervardpresse genügend Stoff und Steilvorlagen für satirisch ironische Narrenkritik. Die gesellschaftlichen Entwicklungen machen es interessant, dem Volk genauso „auf’s Maul“ zu schauen und auch hier manche Ambivalenz zu Tage zu fördern und mit schmunzelndem Augenzwinkern genauso wie mit krachenden Lachern vor Augen zu führen.

Ob Tänzerinnen, Turnerinnen und Turner, der Turn und Tanzgruppe, ob die Musikdarbietungen von Stadtpfeifern und Sunnyboys, alle sind bereits fleißig am proben. Die neue Dekoration mit der sich bestens bewährten, in ganz Franken einmaligen LED Leuchtwand wird dazu stimmungsvolle Akzente setzen.

„Eine Fastnachtsshow, die Ihresgleichen sucht, die es in dieser einmaligen Form nur in Schweinfurt zu sehen gibt“, so umschreibt Gesellschaftspräsident Georg Hümpfer den Anspruch der Schwarzen Elf.

Wer Dabei sein möchte hier die Termine, Sitzungen jeweils Freitag, Samstag und Sonntag am: 12.01./13.01./14.01.2018 , 20.01./21.01./22.01.2018 und 27.01./28.01./20.01.2018

Beginn Fr. Sa. 20:00 Uhr, Sonnntag 18:00 Uhr Vorbestellung ab sofort bei: Georg Hümpfer 09721/45986 im Internet unter www.schwarze11.de oder bei jedem Aktiven.


Text : Ludi Paul